Naturwissen,  Rezepte,  Slider

Honig für einen kratzigen Hals

Salbei-Nelken-Zitronen-Honig für einen kratzigen Hals

Ich möchte euch in Zukunft mehr von meinem Kräuteralltag zeigen. Wie ich Kräuter und Hausmittel im Alltag einsetze und so starte ich heute mit dem Salbei-Nelken-Zitronen-Honig. 🌱🍋🍯

Es beginnt die kühlere Zeit im Jahr, auch wenn es gerade noch sehr spätsommerliche Temperaturen hat, so ist der Herbst nicht mehr weit. 🍂🍃🍁 So kann es schon mal sein, dass der Hals anfängt zu kratzen. Bei mir ist es gerade wieder so weit und weil kein Salbei-Honig mehr übrig war, habe ich einen neuen angesetzt. Der Honig beruhigt den Hals, die ätherischen Öle des Salbeis besitzen eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung und die enthaltenen Gerbstoffe sorgen dafür, dass sich die Schleimhäute zusammenziehen und so undurchlässiger für Viren und Bakterien werden.

Was ihr dafür benötigt?
🌱 15-20 frische Salbeiblätter
🍋 ein paar Lavendelblüten
🍯 ½ TL Gewürznelken
🌱 Schale einer Biozitrone
🍋 ev. ½ Stange Zimt
🍯 250 g Honig (am besten vom Imker)

Zubereitung:
Salbei und Lavendelblüten waschen, klein schneiden, die Gewürznelke klein hacken oder anmörsern, die Schale einer Biozitrone abreiben und alles in den Honig geben. Ev. noch eine halbe zerkleinerte Stange Zimt hinzugeben, gut verrühren und den fertigen Honig ein paar Wochen durchziehen lassen. Da ich mir den Honig meist mache, wenn der Hals schon kratzt, verwende ich diesen auch gleich!
Ihr könnt 1 TL vom Honig in einem ¼ Liter nicht mehr zu heißem Wasser auflösen und schluckweise trinken. Wenn euch die kleinen Salbeistückchen etc. stören, dann könnt ihr das Honigwasser vor dem Trinken auch abseihen.

–Hier kommt ihr zum Reel-Rezept–

Viel Spaß beim Probieren! 🌱🍋🍯
Alles Liebe Doris

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0