Naturkosmetik,  Slider

Wind- und Wetterbalsam für die kalte Jahreszeit

Wenn es draußen kalt ist, stürmt oder schneit benötigt unsere Haut eine sehr gute Pflege! Bei einer rauen Witterung kann es sein, dass unsere Haut auf diese sehr empfindlich reagiert. Es kann zu Rötungen und Rissen kommen, die Haut kann aber auch durch das kalte Wetter draußen und die geheizte Luft drinnen sehr schnell austrocknen! Auch die noch sehr empfindliche Haut von Kindern und Babys ist hier sehr anfällig! Hier kann ein selbstgemachter Wind- und Wetterbalsam Abhilfe schaffen. Dieser besteht nur aus ein paar Zutaten und kann die Haut richtig gut unterstützen!


Warum ein Wind- und Wetterbalsam?
Warum jetzt dieser Wind- und Wetterbalsam besser vor der Witterung schützt als die normale Gesichtspflege erzähle ich euch jetzt: Eine Feuchtigkeitscreme hat häufig einen hohen Wasseranteil und kann somit Erfrierungen der Haut begünstigen. Daher benötigt die Haut eine gute und reichhaltige Pflege, die nur wenig oder gar kein Wasser enthält, dabei aber genügend Feuchtigkeit spendet!


Zutaten für den Wind- und Wetterbalsam
Für 2 Tiegel (á 50 ml) benötigt ihr folgende Zutaten, bevorzugt in Bioqualität:

  • 12 g Bienenwachs
  • 9 g Kakaobutter
  • 16 g Jojobaöl
  • 60 g Ringelblumenöl (Auszug aus der Ringelblume selbst angesetzt*) oder gekauft)
  • 3 g Sanddornfruchtfleischöl
  • 8 Tr. ätherisches Öl Lavendel fein
Hinweis: Marke ersichtlich – unbeauftragte Werbung!

*) Ich habe einen selbstausgezogenen Ringelblumenölauszug mit Olivenöl verwendet!

Benötigte Utensilien:

  • Küchenwaage
  • Hitzebeständiges Gefäß und Topf für das Wasserbad
  • Glasrührstab oder kleiner Löffel
  • 2 gereinigte und desinfizierte Tiegel oder Schraubgläser zur Aufbewahrung
  • Etiketten zum Beschriften

Zubereitung:
Tiegel bzw. Schraubgläser gut reinigen und mit etwas Alkohol desinfizieren. Hierfür fülle ich mir den Alkohol in eine kleine Sprühflasche ab, so kann er gut verwendet werden. Es funktioniert aber auch sehr gut, wenn man den Alkohol auf eine Küchenrolle gibt und die Gläser damit auswischt. Das Bienenwachs in ein hitzebeständiges Gefäß geben und im heißen, aber nicht kochendem Wasserbad schmelzen lassen. Die Kakaobutter, das Jojobaöl und das Ringelblumenöl in das geschmolzene Bienenwachs geben und alles gut verrühren und so lange im Wasserbad lassen, bis alles geschmolzen ist und sich gut verbunden hat. Danach das Gefäß aus dem Wasserbad nehmen und noch das Sanddornfruchtfleischöl und das ätherische Öl hinzufügen, gut verrühren und gleich in die vorbereiteten Gläser füllen. Die Gläser erst verschließen, wenn der Balsam ausgekühlt ist und danach das Beschriften nicht vergessen! 😉 Der Balsam hält bei sauberem Arbeiten ca. 3-6 Monate!

Hier findet ihr zur Zubereitung ein Instagram-Reel!


Wissenswertes über die Zutaten
Die Kakaobutter pflegt aufgrund ihres hohen Fettanteils beanspruchte Haut sehr gut, sie wirkt nährend und regeneriert die Hautoberfläche. Jojobaöl hat regenerierende und heilende Eigenschaften und verbessert die Haltbarkeit des Balsams. Der Auszug aus der Ringelblume wirkt heilend und unterstützt die beanspruchte Haut im Winter. Das ätherische Lavendelöl wirkt entzündungshemmend und beruhigend. Das Sanddornfruchtfleischöl hat ebenfalls eine regenerierende und schützende Wirkung auf die Haut, es hat eine kräftige orange Farbe und färbt so den Balsam auch sehr schön ein. So holt man sich auch Sonne in sein Herz und auch auf die Haut 😉


Wie wird der Wind- und Wetterbalsam verwendet?
Den Balsam vor dem Rausgehen großflächig im Gesicht auf Wangen, Nase, Kinn und Stirn auftragen und verteilen – fertig! So ist die Haut geschützt und trocknet nicht aus!


Anwendungsbereiche des Wind- und Wetterbalsams

  • Der Balsam kann auch für beanspruchte Kinderhaut verwendet werden. Für Babys würde ich den Balsam mit dem ätherischen Öl erst ab einem Jahr verwenden. Vor der großflächigen Verwendung den Balsam immer an einer kleinen Stelle probieren und schauen, wie das Kind darauf reagiert! Wenn Allergien gegen die Inhaltsstoffe bekannt sind, den Balsam nicht verwenden!
  • Gerade in der kalten Jahreszeit trocknen unsere Lippen auch sehr schnell aus. Da der Wind- und Wetterbalsam sehr pflegend wirkt, kann er auch als Lippenpflege verwendet werden!
  • Im Winter neigt die Gesichtshaut, begünstigt durch die Heizungsluft, zu trockener und abschuppender Haut. Der Wind- und Wetterbalsam kann daher auch als reichhaltige Pflege für die Nacht verwendet werden. Einfach am Abend das Gesicht mit dem Balsam eincremen!
Don’t forget to smile 🙂

So und nun steht einem ausgedehnten Spaziergang oder einer sportlichen Aktivität in der Kälte nichts mehr im Wege! Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! Wenn ihr Fragen zum Wind- und Wetterbalsam habt, könnt ihr euch gerne bei mir melden! 😊

Alles Liebe,
dein Kräuterbienchen Doris

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0